„Schimper-Tag“

30. September 2021

Ein Symposium zu Ehren Karl Friedrich Schimpers (geb. 1803 in Mannheim – gest. 1867 in Schwetzingen)

Der vielseitige Naturforscher und gebürtige Mannheimer Karl Friedrich Schimper wies mit seiner „Blattstellungslehre“ nach, dass die Anordnung der Pflanzenblätter geometrischen Regeln folgt. Er war ein Pionier der Eiszeiten-Theorie. Im Jahr 1837 prägte er den Begriff „Eiszeit“ und begründete 1843 die Paläoklimaforschung. Schimper entdeckte, dass die Alpen durch Auffaltung der Erdkruste entstanden sind. Über seine wissenschaftlichen Erkenntnisse verfasste er lehrreiche Gedichte.

für die interessierte Öffentlichkeit anlässlich der Sonderausstellung „Eiszeit-Safari“

Ort: Museum Weltkulturen D5, Anna-Reiß-Saal

Dauer: 9.30 Uhr – 15.30 Uhr

Teilnahme kostenfrei

Anmeldung erforderlich

Weitere Informationen finden Sie hier.

 

Vortragsreihe 2021/22

Ab September 2021 lädt der MAV zur neuen Vortragsreihe ein. Wir freuen uns, Sie dann wieder vor Ort zu Präsenzvorträgen begrüßen zu können.

Weitere Informationen zu den Vortragenden, den Themen und Terminen finden Sie an dieser Stelle.

 

Neuerscheinung

Mannheim-Feudenheim & Mannheim-Straßenheim. Die frühmittelalterlichen Gräber

Mit dem dritten Band frühmittelalterlicher Gräber aus Mannheim wird ein weiterer Teil des reichen Quellenmaterials der Region vorgelegt.

Unter den Funden aus dem seit 1893 bekannten und zerstörten Ortgräberfeld von Feudenheim fallen mehrere christliche Symbole auf. Die in Straßenheim Flur „Aue“ seit 1930 vor dem Sandabbau geretteten Gräber bezeugen eine der ersten fränkischen Siedlungsgründungen der Region.

Wie hoch der wissenschaftliche Gewinn sein kann, wenn Gräber sorgfältig geborgen werden, zeigen zwei in Straßenheim separat angelegte Kammergräber, eines mit Hügel und Kreisgraben. Durch eingehende Untersuchungen der Funde aus den beiden beraubten Gräbern lässt sich exemplarisch darstellen, dass die Familien aus der Rhein-Neckar-Region im 7. Jahrhundert engere Kontakte in die ostalmannischen Gebiete an Neckar und Donau pflegten als zu den Franken im Rhein-Main-Gebiet.

Autor: Ursula Koch / Herausgeber des Bandes: Hermann Wiegand, Wilfried Rosendahl, Sarah Nelly Friedland / Herausgeber der Sonderveröffentlichungen: Hermann Wilfried, Rosendahl Wiegand / Mannheimer Altertumsverein und Reiss-Engelhorn-Museen

ISBN 978-3-96176-174-6 / 268 Seiten mit 275 Abbildungen, fester Einband / Nünnerich-Asmus Verlag 2021 / 39,90 € inkl. 7% MwSt.

Mitgliedspreis: 30 € zzgl. Versandkosten

 

Die neue Ausgabe der Mannheimer Geschichtsblätter ist erschienen

 

Ausgabe 41 (2021)

Inhalt (Auswahl)

Michael Plumpe: Kurfürst Carl Ludwigs Landmünzen für den Wiederaufbau der Pfalz nach dem 30-jährigen Krieg

Horst Pulkowski: Käsekuchen, Burentorte, Prinzesskranz, Mannemer Dreck. Die Mannheimer Konditorei Gustav Adolf Gerstel

Markus Enzenauer: „… auf die Trümmer der alten Stadt keine Rücksicht nehmen?“ Pläne und Entwürfe für Mannheim als „Wiederaufbaustadt“ 1944/45

Hans-Jürgen Buderer: Karl Philipp von der Pfalz (1661 – 1742) – Kunst im Dienst fürstlicher Präsentation

Claude W. Sui und Stephanie Herrmann: In 80 Bildern um die Welt – Reisefotografien aus dem Sammlungen des Forum Internationale Photographie

Etc.

 

Neuerscheinung

Wilhelm Kühlmann: Abenteuerliche Studien. Pfälzische Studenten im frühneuzeitlichen Frankreich.

Spätestens seit dem 16. Jahrhundert gehörte es sich für karrierebewusste Studenten der Medizin oder Rechtswissenschaft, ihre Studien in Italien oder, worauf hier der Akzent liegt, in Frankreich zu vervollkommnen.

Die vorliegende Darstellung, konzentriert auf mehr oder weniger bekannte Autoren der Kurpfalz und ihrer Umgebung, lässt verfolgen, welche Ziele zwischen Erkenntniszuwachs und Tourismus bei diesen Studienreisen angestrebt wurden, welche Probleme auftraten und in welch weitem literarischen Horizont diese Unternehmungen ihren Niederschlag gefunden haben: in Anleitungs- und Ratgeberliteratur aller Art, darunter Sprach-und Routenführern nebst Handreichungen zur Landeskunde, in akademischer Traktatliteratur zur ‚Reisekunst‘, aber auch in Handbüchern zur medizinischen Sorge und Vorsorge unterwegs. Dabei fehlte nicht mancherlei Anekdotisches (man sollte nicht betrunken vom Pferd fallen!).

Ab sofort über die MAV-Geschäftsstelle erhältlich

Mitgliedspreis: 9,80 € zzgl. Versandkosten

Inhalt und Blick ins Buch

 

Neuerscheinung

Die römischen Steindenkmäler in den Reiss-Engelhorn-Museen Mannheim

Hrsg. von Johannes Lipps, Stefan Ardeleanu, Jonas Osnabrügge, Christian Witschel

Die Reiss-Engelhorn-Museen in Mannheim beherbergen eine der bedeutendsten Sammlungen römischer Steindenkmäler in Deutschland.

Dass diese wichtige archäologische Sammlung bis heute nicht umfassend dokumentiert und publiziert wurde, liegt an ihrem wechselvollen Schicksal, vor allem an der partiellen Zerstörung durch Bombentreffer im Zweiten Weltkrieg. Damals wurden viele Objekte so stark beschädigt, dass sie seither nach ihrer provisorischen Bergung in Magazinen unter der modernen Stadt ein verborgenes Dasein fristeten und ihr Zustand unbekannt war. Mit dem vorliegenden Band wird diese Sammlung nun erstmals in größtmöglicher Vollständigkeit dokumentiert.

Ab sofort über die MAV-Geschäftsstelle erhältlich

Mitgliedspreis: 65 € zzgl. Versandkosten

Inhalt und Blick ins Buch

 

Neuerscheinung

Reformation – Aufklärung – Revolution – Emanzipation
Beiträge zur Kultur-, politischen Ideen- und südwestdeutschen Landesgeschichte. Festschrift für Wilhelm Kreutz zum 70. Geburtstag.

Hrsg. Hermann Wiegand, Hiram Kümper, Jörg Kreutz.

Aus Anlass des 70. Geburtstags von Prof. Dr. Wilhelm Kreutz, der seit vier Jahrzehnten als Historiker an der Universität Mannheim lehrt, haben sich Freunde, Schüler, Kolleginnen und Kollegen zusammengefunden, um ihn mit einer Festschrift zu ehren und ihm zugleich für sein weiteres Leben alles Gute zu wünschen. Die 29 Beiträge zur Kultur-, politischen Ideen- und südwestdeutschen Landesgeschichte spiegeln bewusst die Breite seiner wissenschaftlichen Interessen wider; zugleich stehen sie in engem Zusammenhang mit seinen Forschungen. Diese reichen von der Beschäftigung mit der Reformation und der Frühen Neuzeit über die Erforschung der Geschichte der Aufklärung im deutschen Südwesten, der Französischen Revolution sowie der politischen Geschichte des 19. und des 20. Jahrhunderts bis zur Auseinandersetzung mit der deutsch-jüdischen Geschichte und der des Nationalsozialismus.

Ab sofort über die MAV-Geschäftsstelle erhältlich

Mitgliedspreis: 35 € zzgl. Versandkosten

Inhalt und Blick ins Buch

 

Vortragsreihe MAV 2021/2022 Die Vortragsreihe des Mannheimer Altertumsvereins mit spannenden Vorträgen zur lokalen und regionalen Geschichte sowie zur Archäologie und Kunstgeschichte. Die Vortragsreihe startet am 16. September 2021. Das ausführliche Programm liegt ab sofort in den Reiss-Engelhorn-Museen aus oder Sie können sich den Flyer hier herunterladen.

Vortragsreihe MAV 2021/22

mehr erfahren

Geschichte des Vereins

mehr erfahren

Der Mannheimer Altertumsverein wurde 1859 zum Zweck der wissenschaftlichen Erforschung der Mannheimer Stadtgeschichte und der kurpfälzischen Landesgeschichte in Form von Grabungen und der Sammlung von “Altertümern” gegründet. In den 1920er Jahren erhielt der Verein Bestände aus dem städtischen Besitz und legte damit den Grundstock für die Sammlungen der Reiss-Engelhorn-Museen. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde der Verein als “Gesellschaft der Freunde Mannheim und der ehemaligen Kurpfalz” neugegründet. Eine ausführliche Chronologie zur Vereinsgeschichte finden Sie hier.

Unser Vorstand

Prof. Dr. Hermann Wiegand

Vorsitzender

Prof. Dr. Wilhelm Kreutz

2. Vorsitzender

Prof. Dr. Wilfried Rosendahl

2. Vorsitzender

Gerald Rehn

Schatzmeister

Prof. Dr. Hermann Wiegand

Vorsitzender

Prof. Dr. Wilhelm Kreutz

2. Vorsitzender

Prof. Dr. Alfried Wieczorek 

2. Vorsitzender

Gerald Rehn

Schatzmeister

Mitgliedschaft

Als Mitglied einer der traditionsreichsten deutschen Gesellschaften unterstützen Sie historische und kulturelle Programme und profitieren gleichzeitig von

N

zwei kostenlosen Ausgaben der Mannheimer Geschichtsblätter pro Jahr

N

ermäßigten Museumsbesuchen bei den Reiss-Engelhorn-Museen Mannheim

N

Exkursionen zu Sonderaustellungen und historisch interessanten Orten

N

anregenden Vorträgen mit neuesten Erkenntnissen zu kultur-historischen Themen

N

Exklusive Einladungen zu Eröffnungen und Sonderveranstaltungen der Reiss-Engelhorn-Museen Mannheim

Kontaktaufnahme

7 + 7 =

Unsere Mitgliedsbeiträge

Einzelmitgliedschaft

40 Euro

Familienmitgliedschaft

45 Euro

Studenten

15 Euro

Firmen, jur. Personen, Körperschaften

100 Euro